• Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Richard David Precht am 19.05.2017

    Sendetermine bei phoenix: Fr. 19.05.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 20.05.17, 00.00 Uhr; So. 21.05.17, 11.30 Uhr Deutschland stehe durch die digitale Revolution ein massiver Arbeitsplatzverlust bevor, die Automobilindustrie werde "auf ein Minimum zusammenschrumpfen", prognostiziert der Philosoph Richard David Precht. Darauf habe die Politik keine Antwort: "Ich erlebe, dass die Parteien keine Szenarien dafür entwerfen und dass sie es schon aus dem Grunde nicht zum Wahlkampfthema machen, weil sie Angst haben, den Leuten Angst zu machen", so Precht. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem Bestseller-Autor Richard David Precht über Gerechtigkeit als Wahlkampfthema und darüber, wie die digitale Revolution unsere Arbeit und unsere Gesellschaft verändern wird. Richard David Precht gehört zu d...

    published: 18 May 2017
  • Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Ulrich Wickert am 05.05.2017

    Sendetermine bei phoenix: Fr. 05.05.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 05.05.17, 00.00 Uhr & So. 06.05.17, 11.30 Uhr Das Grundproblem liegt in einer Identitätskrise, die die Franzosen haben", so der Frankreich-Kenner Ulrich Wickert über die aktuelle Situation des Landes. Die Franzosen wüssten nicht mehr wer sie sind - auch, weil ihnen die "Leitfigur" fehle. Der Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron würde mit seiner Bewegung "En Marche" für Hoffnung stehen, erklärt Wickert. Macron sei kein Ideologe und würde die Probleme des Landes klar sehen. "Die jungen Franzosen verlassen zu Zehntausenden Frankreich, weil sie sagen, Frankreich hat keine Zukunft mehr." Gerade diese jungen Franzosen im Ausland würden zum großen Teil auf Macron setzen. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Ulrich Wickert ...

    published: 04 May 2017
  • Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Wolfgang Kubicki

    Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki Mit Gelassenheit blickt der stellver- tretende FDP-Bundesvorsitzende, Wolf- gang Kubicki, auf die guten Umfrage- werte des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz: "Das Beispiel Peer Steinbrück zeigt sehr anschaulich, dass solche Hypes so schnell verfliegen können, wie sie gekommen sind", sagte der Kieler Fraktionschef. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki über die Frage, warum man die FDP braucht und welche Antwor- ten sie auf das Auseinanderdriften der Gesellschaft hat.

    published: 20 Feb 2017
  • Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Julian Nida-Rümelin am 16.06.2017

    Die Aufnahme von Armutsflüchtlingen sei kein vernünftiger Beitrag zur Bekämpfung des Elends in der Welt, lautet eine der zentralen Thesen im neuen Buch des Philosophen und früheren Kulturstaatsministers Julian Nida-Rümelin. „Im Dialog“ spricht er mit Michael Hirz über offene Grenzen in Zeiten der Migration, die moralische Pflicht, Notleidenden zu helfen und über die Grenzen dieser Hilfe.

    published: 16 Jun 2017
  • Im Dialog | Michael Krons und Herfried Münkler über Trump, Putin, Erdogan | 10.02.2017

    Lesenswertes VON Donald Trump : http://amzn.to/2kxvr6b Lesenswertes zu Putin : http://amzn.to/2kAXGB2 Lesenswertes zu Erdogan : http://amzn.to/2kAUwNS "In mancher Hinsicht ist Trump ein ‚Glücksfall‘ für die Europäer, weil er sie wachgerüttelt hat." Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler beschreibt das Jahr 2016 mit Blick auf Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan als "Jahr der Autokraten". Das berge natürlich Risiken, denn "Autokraten können von jetzt auf gleich Bündnissysteme wechseln. Das hat man in der Vergangenheit sehen können." Im Gespräch mit Michael Krons warnt Herfried Münkler vor den Gefahren, die mit der neuen Ära von Autokraten einhergehen und spricht über die Folgen für die deutsche und die europäische Politik. AFFILIATE LINKS **************************...

    published: 10 Feb 2017
  • Phoenix Im Dialog Michael Hirz mit John Kornblum am 03 02 17

    Sendetermine bei phoenix: Fr. 03.02.17, 22.30 Uhr; Wdh. Sa. 04.02.17, 00.00 Uhr & So. 05.02.17, 11.30 Uhr Die sich anbahnenden Koalitionen zwischen Republikanern und Demokraten in Fragen der Sicherheits-, der Flüchtlings- und sogar der Gesundheitspolitik, stimmen den früheren Spitzendiplomaten John Kornblum optimistisch. Denn so etwas habe es weder unter den Präsidenten Bush noch Obama gegeben: "Vielleicht wird es einen viel größeren Konsens geben in Opposition zu dem Präsidenten, als es einen zusammen mit dem Präsidenten geben könnte." "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem ehemaligen US-Botschafter John Kornblum über die Frage, welches Amerika der neue amerikanische Präsident Donald Trump möchte und welche Rolle auf Deutschland und Europa jetzt zukommt. "Er weiß, dass die Mehrheit d...

    published: 03 Feb 2017
  • IM DIALOG: Sabatina James zu Gast bei Michael Hirz (phoenix, 27.05.2016)

    Während Hamed Abdel-Samad vor allem von politikwissenschaftlicher Seite den Islam kritisiert, kommt Sabatina James über die praktische Seite, sprich ihre eigenen Erfahrungen mit dem Islam als Frau. Daher wird sie immer wieder mit der Frage, die auch Michael Hirtz in diesem Interview stellt, konfrontiert, ob nicht die eigene Opfergeschichte den Blick auf den Islam verstellt? Sabatina entgegnet: "Das ist überhaupt kein Argument. Vor allem empfinde ich das sogar als Hetze gegen die Opfer! Man muss sich das mal vorstellen, man würde einem Opfer, das unter den Nazis gelitten hat, sagen, es hätte einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht...." Sabatina James gelingt es ein ums andere Mal mit sehr klugen Argumenten und Beispielen, den dichten Political-Correctness-Propaganda-Nebel zu durchstoßen...

    published: 31 May 2016
  • Phoenix Dialog mit Johannes Clair - Afghanistan Veteran / Fallschirmjäger 27.04.2013

    published: 27 Apr 2013
  • "Im Dialog": Michael Krons im Gespräch mit Bilkay Öney am 10.03.17

    "Im Dialog" spricht Michael Krons mit Bilkay Öney darüber, welche Absichten Recep Tayyip Erdogan verfolgt und warum viele Deutsch-Türken empfänglich für seine Versprechen sind. Mehr Informationen: bit.ly/2mIbCuA. Was will der türkische Präsident Erdogan mit seiner Hetze gegen die deutsche Politik erreichen? Die Antwort auf diese Konfrontation müsse Kommunikation sein, fordert die ehemalige baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney mit Blick auf die verbalen Attacken Erdogans gegen Deutschland. So wie es die Bundesregierung getan habe, müsse man deutlich machen, dass Vergleiche mit den Nazis nicht zu akzeptieren seien.

    published: 10 Mar 2017
  • Im Dialog : Gabriele Krone Schmalz

    Im phoenix-Dialog spricht Alfred Schier mit der Journalistin Gabriele Krone-Schmalz über ihren Ruf als "Russlandversteherin" und ihre Einschätzung der Politik Wladimir Putins. Die angespannte politische Situation zwischen Russland und der Europäischen Union sind genauso Thema des Gesprächs wie die der berufliche Werdegang der Bundesverdienstkreuz-Trägerin, die sich nach ihrer Rückkehr aus Moskau bewusst gegen eine Führungsposition in der ARD entschied. Die Fernsehjournalistin gilt als eine der deutschen Russland-Expertinnen. Die studierte Historikerin und Politikwissenschaftlerin war von 1987 bis 1991 Moskau-Korrespondentin der ARD und ist heute als Professorin für TV und Medienwissenschaften tätig. Als Trägerin der Puschkin-Medaille für ihren Beitrag zur deutsch-russischen Zusammenarbeit...

    published: 05 Oct 2014
  • Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Christian Dogs am 28.04.2017

    Fr. 28.04.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 29.04.17, 00.00 Uhr & So. 30.04.17, 11.30 Uhr Das Jahr 2016 ist ein Jahr der Angst gewesen, so das Ergebnis der Studie einer großen Versicherung: Angst vor Terror, politischem Extremismus, zunehmenden Spannungen durch den Zuzug von Migranten sowie die Angst vor einem Kontrollverlust des Staates angesichts der Flüchtlingsfrage treibe die Menschen um. "Im Dialog" spricht Michael Krons mit dem Psychotherapeuten und Psychiater Dr. Christian Dogs über die Ursachen der Angst und die Frage, wie die politisch Verantwortlichen mit den Ängsten der Menschen umgehen sollten.

    published: 27 Apr 2017
  • Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Toni Schumacher am 09.06.17

    Fr. 09.06.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 10.06.17, 00.00 Uhr & So. 11.06.17, 19.00 Uhr Der Europameister und mehrfache Vizeweltmeister Toni Schumacher spricht sich für eine Überprüfung der Weltmeisterschaft in Katar aus. Die FIFA sei gefordert, genau nachzufragen und der Sache auf den Grund zu gehen. In der Sendung "im Dialog" plädiert er im Zweifelsfall für eine Absage: "Wenn da was dran ist, wird es mit Sicherheit dazu führen, dass da keine Weltmeisterschaft stattfindet", so Schumacher. Toni Schumacher gilt als einer der besten Torhüter seiner Zeit. Mit der Veröffentlichung des Buches "Anpfiff" im Jahr 1987, in dem er über Alkohol, Doping und Prostitution im deutschen Fußball schrieb, löste er einen Skandal aus. Er musste die Nationalmannschaft und seinen Heimatverein, den 1. FC Köln,...

    published: 09 Jun 2017
  • Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Otto Schily am 13.01.17

    Sendetermine: Fr. 13.01.17, 22.30 Uhr; Wdh. 00.00 und So. 15.01.17, 11.30 Uhr "Terroristen sind die größte Gefahr für die Freiheit des Menschen", so der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) in der Sendung "Im Dialog". Deshalb habe der Staat die Verpflichtung, die Würde des Menschen zu schützen. Der Jurist Otto Schily, Jahrgang 1932, war Verteidiger der RAF-Terroristin Gudrun Ensslin und zählt zu den Gründungsmitgliedern der Partei Die Grünen, die er allerdings 1989 verlässt, um zur SPD zu wechseln. Im rot-grünen Kabinett von Gerhard Schröder wird Schily zum Bundesinnenminister. 2009 verlässt Schily den Bundestag und ist anschließend vor allem als Rechtsanwalt tätig. „Im Dialog" mit Michael Krons spricht Otto Schily darüber, wie der Staat die Sicherheit seiner Bürger gewährlei...

    published: 13 Jan 2017
  • Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Thomas Straubhaar am 03.03.2017

    Sendetermine bei phoenix: Fr. 03.03.17, 22.30 Uhr; Wdh. Sa. 04.03.17, 00.00 Uhr & So. 05.03.17, 11.30 Uhr Wir haben eine Spaltung der Gesellschaft und ein Gerechtigkeitsproblem warnt der Ökonom Thomas Straubhaar. Viele Menschen hätten den Eindruck, "dass die Erträge aus der Globalisierung und jetzt aus der Digitalisierung nicht fair verteilt würden." Straubhaar mahnt, es sei höchste Zeit, sich über Fragen der Verteilung Gedanken zu machen und alle Bürger an den Erfolgen teilhaben zu lassen. Trotz hoher Beschäftigungsquote habe nicht jeder das Gefühl, die Chancen zu haben, um aus dem "Maschinenraum sozusagen auf das Luxusdeck hochkommen zu können". Im Gespräch mit Michael Krons erläutert Thomas Straubhaar, warum die Parteien gut beraten sind, Verteilungsfragen ganz oben auf ihre politisch...

    published: 02 Mar 2017
  • Dialog Dongle.VOB

    Agency: Phoenix Ogilvy, Colombo Sri Lanka Client: Dialog Creatives: Sujoy Roy, Ransley Burrows, Randeew Wijesekara Director: Ilango Ramanathan

    published: 13 Oct 2010
  • Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Klaus Töpfer am 07.04.17

    Fr. 07.04.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 08.04.17, 00.00 Uhr & So. 09.04.17, 11.30 Uhr Über eine Million Flüchtlinge sind im Jahre 2015 nach Deutschland gekommen. Das ist nur ein kleiner Teil der Menschen, die auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Umweltzerstörung sind. Weltweit sind es über 60 Millionen Menschen. Professor Klaus Töpfer warnt vor den Folgen, wenn man sich nicht um die Fluchtursachen der Menschen weltweit kümmert. Was bringt die Menschen dazu, sich auf die Flucht zu begeben? Wie sehr belastet die Klimaveränderung das Leben der Menschen in Afrika? Wie sieht nachhaltige Entwicklungspolitik aus? Darüber spricht Michael Krons in der Sendung "Im Dialog" mit Professor Klaus Töpfer (CDU).

    published: 07 Apr 2017
Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Richard David Precht am 19.05.2017

Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Richard David Precht am 19.05.2017

  • Order:
  • Duration: 28:50
  • Updated: 18 May 2017
  • views: 4389
videos
Sendetermine bei phoenix: Fr. 19.05.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 20.05.17, 00.00 Uhr; So. 21.05.17, 11.30 Uhr Deutschland stehe durch die digitale Revolution ein massiver Arbeitsplatzverlust bevor, die Automobilindustrie werde "auf ein Minimum zusammenschrumpfen", prognostiziert der Philosoph Richard David Precht. Darauf habe die Politik keine Antwort: "Ich erlebe, dass die Parteien keine Szenarien dafür entwerfen und dass sie es schon aus dem Grunde nicht zum Wahlkampfthema machen, weil sie Angst haben, den Leuten Angst zu machen", so Precht. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem Bestseller-Autor Richard David Precht über Gerechtigkeit als Wahlkampfthema und darüber, wie die digitale Revolution unsere Arbeit und unsere Gesellschaft verändern wird. Richard David Precht gehört zu den führenden Intellektuellen des Landes. Einer größeren Öffentlichkeit wurde er 2007 durch seinen Bestseller "Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?" bekannt. Aktuell schreibt Precht an einer dreibändigen Geschichte der Philosophie.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Hirz_Im_Gespräch_Mit_Richard_David_Precht_Am_19.05.2017
Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Ulrich Wickert am 05.05.2017

Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Ulrich Wickert am 05.05.2017

  • Order:
  • Duration: 28:34
  • Updated: 04 May 2017
  • views: 1703
videos
Sendetermine bei phoenix: Fr. 05.05.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 05.05.17, 00.00 Uhr & So. 06.05.17, 11.30 Uhr Das Grundproblem liegt in einer Identitätskrise, die die Franzosen haben", so der Frankreich-Kenner Ulrich Wickert über die aktuelle Situation des Landes. Die Franzosen wüssten nicht mehr wer sie sind - auch, weil ihnen die "Leitfigur" fehle. Der Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron würde mit seiner Bewegung "En Marche" für Hoffnung stehen, erklärt Wickert. Macron sei kein Ideologe und würde die Probleme des Landes klar sehen. "Die jungen Franzosen verlassen zu Zehntausenden Frankreich, weil sie sagen, Frankreich hat keine Zukunft mehr." Gerade diese jungen Franzosen im Ausland würden zum großen Teil auf Macron setzen. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Ulrich Wickert über die Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National über die Probleme des Landes und die Rolle der Medien. Der Publizist und Autor Ulrich Wickert zählt zu den prominentesten Frankreich-Kennern. Der langjährige Leiter des ARD-Studios in Paris verbrachte bereits einige Schuljahre in der französischen Hauptstadt, hat seit 1969 zahlreiche Präsidentschaftswahlen journalistisch begleitet und lebt in Hamburg und Südfrankreich.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Hirz_Im_Gespräch_Mit_Ulrich_Wickert_Am_05.05.2017
Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Wolfgang Kubicki

Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Wolfgang Kubicki

  • Order:
  • Duration: 28:09
  • Updated: 20 Feb 2017
  • views: 235
videos
Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki Mit Gelassenheit blickt der stellver- tretende FDP-Bundesvorsitzende, Wolf- gang Kubicki, auf die guten Umfrage- werte des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz: "Das Beispiel Peer Steinbrück zeigt sehr anschaulich, dass solche Hypes so schnell verfliegen können, wie sie gekommen sind", sagte der Kieler Fraktionschef. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki über die Frage, warum man die FDP braucht und welche Antwor- ten sie auf das Auseinanderdriften der Gesellschaft hat.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Hirz_Im_Gespräch_Mit_Wolfgang_Kubicki
Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Julian Nida-Rümelin am 16.06.2017

Im Dialog: Michael Hirz im Gespräch mit Julian Nida-Rümelin am 16.06.2017

  • Order:
  • Duration: 30:36
  • Updated: 16 Jun 2017
  • views: 200
videos
Die Aufnahme von Armutsflüchtlingen sei kein vernünftiger Beitrag zur Bekämpfung des Elends in der Welt, lautet eine der zentralen Thesen im neuen Buch des Philosophen und früheren Kulturstaatsministers Julian Nida-Rümelin. „Im Dialog“ spricht er mit Michael Hirz über offene Grenzen in Zeiten der Migration, die moralische Pflicht, Notleidenden zu helfen und über die Grenzen dieser Hilfe.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Hirz_Im_Gespräch_Mit_Julian_Nida_Rümelin_Am_16.06.2017
Im Dialog | Michael Krons und Herfried Münkler über Trump, Putin, Erdogan | 10.02.2017

Im Dialog | Michael Krons und Herfried Münkler über Trump, Putin, Erdogan | 10.02.2017

  • Order:
  • Duration: 29:45
  • Updated: 10 Feb 2017
  • views: 1877
videos
Lesenswertes VON Donald Trump : http://amzn.to/2kxvr6b Lesenswertes zu Putin : http://amzn.to/2kAXGB2 Lesenswertes zu Erdogan : http://amzn.to/2kAUwNS "In mancher Hinsicht ist Trump ein ‚Glücksfall‘ für die Europäer, weil er sie wachgerüttelt hat." Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler beschreibt das Jahr 2016 mit Blick auf Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan als "Jahr der Autokraten". Das berge natürlich Risiken, denn "Autokraten können von jetzt auf gleich Bündnissysteme wechseln. Das hat man in der Vergangenheit sehen können." Im Gespräch mit Michael Krons warnt Herfried Münkler vor den Gefahren, die mit der neuen Ära von Autokraten einhergehen und spricht über die Folgen für die deutsche und die europäische Politik. AFFILIATE LINKS ***************************** AFFILIATE RECHTS Wenn Ihr über diese Links kommend IRGENDWAS bei Amazon einkauft, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Das kostet Euch keinen Cent mehr. Vielen Dank für Eure Unterstützung!
https://wn.com/Im_Dialog_|_Michael_Krons_Und_Herfried_Münkler_Über_Trump,_Putin,_Erdogan_|_10.02.2017
Phoenix Im Dialog  Michael Hirz mit John Kornblum am 03 02 17

Phoenix Im Dialog Michael Hirz mit John Kornblum am 03 02 17

  • Order:
  • Duration: 30:03
  • Updated: 03 Feb 2017
  • views: 68
videos
Sendetermine bei phoenix: Fr. 03.02.17, 22.30 Uhr; Wdh. Sa. 04.02.17, 00.00 Uhr & So. 05.02.17, 11.30 Uhr Die sich anbahnenden Koalitionen zwischen Republikanern und Demokraten in Fragen der Sicherheits-, der Flüchtlings- und sogar der Gesundheitspolitik, stimmen den früheren Spitzendiplomaten John Kornblum optimistisch. Denn so etwas habe es weder unter den Präsidenten Bush noch Obama gegeben: "Vielleicht wird es einen viel größeren Konsens geben in Opposition zu dem Präsidenten, als es einen zusammen mit dem Präsidenten geben könnte." "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem ehemaligen US-Botschafter John Kornblum über die Frage, welches Amerika der neue amerikanische Präsident Donald Trump möchte und welche Rolle auf Deutschland und Europa jetzt zukommt. "Er weiß, dass die Mehrheit der Amerikaner gegen ihn ist, das ist auch statistisch zu beweisen. Und ich glaube auch, er weiß, wenn er seine Position jetzt über vier Jahre erhalten will, was eine lange Zeit ist in der Politik, muss er sein Fundament, seine Basis stärken und befestigen." Die bisher getroffenen Entscheidungen von Donald Trump in Sachen Einwanderung, Terrorismus-Bekämpfung und Handel seien Versprechungen an ebenjene Basis gewesen, so Kornblum. John Kornblum wurde 1943 in Detroit, Michigan geboren. Seine Großeltern väterlicherseits stammten aus Ostpreußen und wanderten gegen Ende des 19. Jahrhunderts in die USA ein. Kornblum studierte Deutsch und Politikwissenschaft und trat bereits mit 21 Jahren in den diplomatischen Dienst ein. Kornblum wurde zum politischen Berater für Fragen der deutschen Teilung, Mitteleuropa und den Ost-West-Konflikt und war u.a. in Hamburg, Bonn, Washington und Brüssel tätig. Von 1997 bis Anfang 2001 war Kornblum amerikanischer Botschafter in Deutschland. Nach seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst wechselte Kornblum in die Wirtschaft, zunächst als Chairman Deutschland der Investmentbank Lazard. Seit 2008 ist er als Berater u.a. für die internationale Wirtschaftskanzlei Noerr tätig. Moderation: Michael Hirz
https://wn.com/Phoenix_Im_Dialog_Michael_Hirz_Mit_John_Kornblum_Am_03_02_17
IM DIALOG: Sabatina James zu Gast bei Michael Hirz (phoenix, 27.05.2016)

IM DIALOG: Sabatina James zu Gast bei Michael Hirz (phoenix, 27.05.2016)

  • Order:
  • Duration: 29:19
  • Updated: 31 May 2016
  • views: 1517
videos
Während Hamed Abdel-Samad vor allem von politikwissenschaftlicher Seite den Islam kritisiert, kommt Sabatina James über die praktische Seite, sprich ihre eigenen Erfahrungen mit dem Islam als Frau. Daher wird sie immer wieder mit der Frage, die auch Michael Hirtz in diesem Interview stellt, konfrontiert, ob nicht die eigene Opfergeschichte den Blick auf den Islam verstellt? Sabatina entgegnet: "Das ist überhaupt kein Argument. Vor allem empfinde ich das sogar als Hetze gegen die Opfer! Man muss sich das mal vorstellen, man würde einem Opfer, das unter den Nazis gelitten hat, sagen, es hätte einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht...." Sabatina James gelingt es ein ums andere Mal mit sehr klugen Argumenten und Beispielen, den dichten Political-Correctness-Propaganda-Nebel zu durchstoßen. Zu dem Satz vom Ex-Bundespräsidenten Wulff, "Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland", bemerkt sie Folgendes: "Dieser Satz ist zunächst einmal sehr undifferenziert. Und die ganze Debatte darüber finde ich auch total unsinnig. Weil wenn man sagt, der Islam gehört zu Deutschland, muss man zunächst einmal fragen, welcher von den ganzen Strömungen? Und wenn man sich dann entschieden hat, okay, vielleicht der Mehrheitsislam, den die meisten praktizieren, dann ist das der sunnitische Islam. Gut, dann gehört aber auch die Scharia zu Deutschland. Und das kann der Bundespräsident damals kaum gewollt haben." Oder den Hinweis von Herrn Hirtz, der Islam sei doch im großen und ganzen friedlich, wenn man die Muslime in Deutschland betrachtet, entkräftet sie so: "Der Mehrheitsislam der islamischen Staaten ist nicht friedlich, sondern islamistisch. Nach deren Auffassung, niedergelegt in der Kairoer Menschenrechtserklärung der islamischen Staaten, können Frauen und Nicht-Muslime niemals den Muslimen rechtlich gleichgestellt sein." Woraufhin sie mehrere Details dieser diskriminierenden Weltsicht beschreibt. Auch das muslimische System der Ehre ist dafür ein Ausdruck. Sabatina erzählt: "Es gibt in Deutschland über 3000 Betroffene von Zwangsheirat bzw. solche auch, denen die Zwangsheirat droht. Wir haben jeden Monat eine Hinrichtung nach Scharia, und weltweit gibt es tausende Frauen, die im Namen der Ehre getötet werden. In meinem Heimatland Pakistan sind über 80% der Frauen Opfer von der Gewalt im Namen der Ehre. Wir haben 60 Millionen Kinderheiraten zur Zeit lt. Unicef, und die meisten Kinderheiraten finden in der islamischen Welt statt. Jede 5. Minute wird ein Christ wegen seines Glaubens getötet. Die meisten davon in islamischen Ländern. Also die Zahlen sind sehr hoch..." Sabatina James verweist auch auf die Gewalt in den Flüchtlingsunterkünften, unter der auch christliche Flüchtlinge zu leiden hätten. Sie fragt, warum die Kirchen sich nicht mehr für ihre Glaubensbrüder engagierten. Aus eigener Erfahrung reflektiert Sabatina James die Situation in Österreich und Deutschland, beschreibt den absoluten Niedergang und die Zunahme der Gefahr. Bereits am Anfang des Interviews stellt sie fest, dass "die freie Meinungsäußerung über den Islam in Deutschland nicht mehr gewährleistet ist, da die Täter, die Islamkritiker mit dem Tode bedrohen, nicht verfolgt werden. Denen passiert nichts!"
https://wn.com/Im_Dialog_Sabatina_James_Zu_Gast_Bei_Michael_Hirz_(Phoenix,_27.05.2016)
Phoenix Dialog mit Johannes Clair - Afghanistan Veteran / Fallschirmjäger 27.04.2013

Phoenix Dialog mit Johannes Clair - Afghanistan Veteran / Fallschirmjäger 27.04.2013

  • Order:
  • Duration: 34:15
  • Updated: 27 Apr 2013
  • views: 43037
videos
https://wn.com/Phoenix_Dialog_Mit_Johannes_Clair_Afghanistan_Veteran_Fallschirmjäger_27.04.2013
"Im Dialog": Michael Krons im Gespräch mit Bilkay Öney am 10.03.17

"Im Dialog": Michael Krons im Gespräch mit Bilkay Öney am 10.03.17

  • Order:
  • Duration: 29:40
  • Updated: 10 Mar 2017
  • views: 3108
videos
"Im Dialog" spricht Michael Krons mit Bilkay Öney darüber, welche Absichten Recep Tayyip Erdogan verfolgt und warum viele Deutsch-Türken empfänglich für seine Versprechen sind. Mehr Informationen: bit.ly/2mIbCuA. Was will der türkische Präsident Erdogan mit seiner Hetze gegen die deutsche Politik erreichen? Die Antwort auf diese Konfrontation müsse Kommunikation sein, fordert die ehemalige baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney mit Blick auf die verbalen Attacken Erdogans gegen Deutschland. So wie es die Bundesregierung getan habe, müsse man deutlich machen, dass Vergleiche mit den Nazis nicht zu akzeptieren seien.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Bilkay_Öney_Am_10.03.17
Im Dialog : Gabriele Krone Schmalz

Im Dialog : Gabriele Krone Schmalz

  • Order:
  • Duration: 32:55
  • Updated: 05 Oct 2014
  • views: 368
videos
Im phoenix-Dialog spricht Alfred Schier mit der Journalistin Gabriele Krone-Schmalz über ihren Ruf als "Russlandversteherin" und ihre Einschätzung der Politik Wladimir Putins. Die angespannte politische Situation zwischen Russland und der Europäischen Union sind genauso Thema des Gesprächs wie die der berufliche Werdegang der Bundesverdienstkreuz-Trägerin, die sich nach ihrer Rückkehr aus Moskau bewusst gegen eine Führungsposition in der ARD entschied. Die Fernsehjournalistin gilt als eine der deutschen Russland-Expertinnen. Die studierte Historikerin und Politikwissenschaftlerin war von 1987 bis 1991 Moskau-Korrespondentin der ARD und ist heute als Professorin für TV und Medienwissenschaften tätig. Als Trägerin der Puschkin-Medaille für ihren Beitrag zur deutsch-russischen Zusammenarbeit und Mitglied des Lenkungsausschusses des "Petersburger Dialogs" setzt sie sich für mehr Verständnis für Russland ein. Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise übte Krone-Schmalz Kritik an einigen deutschen Medien, die ihrer Meinung nach einseitig und verfälschend berichten. Für ihren Standpunkt in einer Talkshow war sie selbst öffentlich als putin-nah kritisiert worden. Moderation: Alfred Schier Quelle : PHOENIX
https://wn.com/Im_Dialog_Gabriele_Krone_Schmalz
Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Christian Dogs am 28.04.2017

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Christian Dogs am 28.04.2017

  • Order:
  • Duration: 28:55
  • Updated: 27 Apr 2017
  • views: 2295
videos
Fr. 28.04.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 29.04.17, 00.00 Uhr & So. 30.04.17, 11.30 Uhr Das Jahr 2016 ist ein Jahr der Angst gewesen, so das Ergebnis der Studie einer großen Versicherung: Angst vor Terror, politischem Extremismus, zunehmenden Spannungen durch den Zuzug von Migranten sowie die Angst vor einem Kontrollverlust des Staates angesichts der Flüchtlingsfrage treibe die Menschen um. "Im Dialog" spricht Michael Krons mit dem Psychotherapeuten und Psychiater Dr. Christian Dogs über die Ursachen der Angst und die Frage, wie die politisch Verantwortlichen mit den Ängsten der Menschen umgehen sollten.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Christian_Dogs_Am_28.04.2017
Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Toni Schumacher am 09.06.17

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Toni Schumacher am 09.06.17

  • Order:
  • Duration: 30:53
  • Updated: 09 Jun 2017
  • views: 329
videos
Fr. 09.06.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 10.06.17, 00.00 Uhr & So. 11.06.17, 19.00 Uhr Der Europameister und mehrfache Vizeweltmeister Toni Schumacher spricht sich für eine Überprüfung der Weltmeisterschaft in Katar aus. Die FIFA sei gefordert, genau nachzufragen und der Sache auf den Grund zu gehen. In der Sendung "im Dialog" plädiert er im Zweifelsfall für eine Absage: "Wenn da was dran ist, wird es mit Sicherheit dazu führen, dass da keine Weltmeisterschaft stattfindet", so Schumacher. Toni Schumacher gilt als einer der besten Torhüter seiner Zeit. Mit der Veröffentlichung des Buches "Anpfiff" im Jahr 1987, in dem er über Alkohol, Doping und Prostitution im deutschen Fußball schrieb, löste er einen Skandal aus. Er musste die Nationalmannschaft und seinen Heimatverein, den 1. FC Köln, verlassen. Bis heute steht er zu seinem Buch. In der Sendung "im Dialog" spricht Michael Krons mit Toni Schumacher über seine Fußball-Besessenheit und die körperlichen und seelischen Qualen in seiner Karriere. Toni Schumacher war von 1972 bis 1987 Torhüter des 1. FC Köln, wurde dort Deutscher Meister und Pokalsieger. Anschließend spielte er u.a. für den FC Schalke 04 und für Fenerbahce Istanbul. Seit fünf Jahren ist Schumacher Vizepräsident des 1. FC Köln und verantwortlich für den sportlichen Bereich.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Toni_Schumacher_Am_09.06.17
Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Otto Schily am 13.01.17

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Otto Schily am 13.01.17

  • Order:
  • Duration: 30:18
  • Updated: 13 Jan 2017
  • views: 749
videos
Sendetermine: Fr. 13.01.17, 22.30 Uhr; Wdh. 00.00 und So. 15.01.17, 11.30 Uhr "Terroristen sind die größte Gefahr für die Freiheit des Menschen", so der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) in der Sendung "Im Dialog". Deshalb habe der Staat die Verpflichtung, die Würde des Menschen zu schützen. Der Jurist Otto Schily, Jahrgang 1932, war Verteidiger der RAF-Terroristin Gudrun Ensslin und zählt zu den Gründungsmitgliedern der Partei Die Grünen, die er allerdings 1989 verlässt, um zur SPD zu wechseln. Im rot-grünen Kabinett von Gerhard Schröder wird Schily zum Bundesinnenminister. 2009 verlässt Schily den Bundestag und ist anschließend vor allem als Rechtsanwalt tätig. „Im Dialog" mit Michael Krons spricht Otto Schily darüber, wie der Staat die Sicherheit seiner Bürger gewährleisten kann und ob es eine Parallele zwischen dem Terror der RAF und dem islamistischen Terror gibt.
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Otto_Schily_Am_13.01.17
Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Thomas Straubhaar am 03.03.2017

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Thomas Straubhaar am 03.03.2017

  • Order:
  • Duration: 28:57
  • Updated: 02 Mar 2017
  • views: 3199
videos
Sendetermine bei phoenix: Fr. 03.03.17, 22.30 Uhr; Wdh. Sa. 04.03.17, 00.00 Uhr & So. 05.03.17, 11.30 Uhr Wir haben eine Spaltung der Gesellschaft und ein Gerechtigkeitsproblem warnt der Ökonom Thomas Straubhaar. Viele Menschen hätten den Eindruck, "dass die Erträge aus der Globalisierung und jetzt aus der Digitalisierung nicht fair verteilt würden." Straubhaar mahnt, es sei höchste Zeit, sich über Fragen der Verteilung Gedanken zu machen und alle Bürger an den Erfolgen teilhaben zu lassen. Trotz hoher Beschäftigungsquote habe nicht jeder das Gefühl, die Chancen zu haben, um aus dem "Maschinenraum sozusagen auf das Luxusdeck hochkommen zu können". Im Gespräch mit Michael Krons erläutert Thomas Straubhaar, warum die Parteien gut beraten sind, Verteilungsfragen ganz oben auf ihre politische Agenda zu setzen. Er fordert das sogenannte "bedingungslose Grundeinkommen". Dies schaffe mehr Gerechtigkeit. Gleichzeitig zeigt sich Straubhaar überzeugt, dass dieses Grundeinkommen die Menschen nicht dazu verführt, sich in der Hängematte auszuruhen. In seinem aktuellen Buch "Radikal gerecht" legt Straubhaar dar, dass der demografische Wandel sowie die Digitalisierung den Sozialstaat alter Ordnung an seine Grenzen bringen. Es bedürfe eines radikalen Systemwechsels anstatt einer nur oberflächlichen Anpassung des Sozialsystems bisheriger Prägung. Das bedingungslose Grundeinkommen von 1000 Euro im Monat, "Geld für alle", sei die richtige Antwort auf die Herausforderungen der Zeit – ein neues Zukunftsmodell, das zudem Polarisierung verhindern und das "Zusammengehörigkeitsgefühl" wieder beleben könne. Der gebürtige Schweizer Thomas Straubhaar leitete bis 2014 das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut. Seit 1999 ist er Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, wo er insbesondere über internationale Wirtschaftsbeziehungen und Bevölkerungsökonomie forscht. Moderation: Michael Hirz
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Thomas_Straubhaar_Am_03.03.2017
Dialog Dongle.VOB

Dialog Dongle.VOB

  • Order:
  • Duration: 0:46
  • Updated: 13 Oct 2010
  • views: 4297
videos
Agency: Phoenix Ogilvy, Colombo Sri Lanka Client: Dialog Creatives: Sujoy Roy, Ransley Burrows, Randeew Wijesekara Director: Ilango Ramanathan
https://wn.com/Dialog_Dongle.Vob
Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Klaus Töpfer am 07.04.17

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Klaus Töpfer am 07.04.17

  • Order:
  • Duration: 31:19
  • Updated: 07 Apr 2017
  • views: 2284
videos
Fr. 07.04.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 08.04.17, 00.00 Uhr & So. 09.04.17, 11.30 Uhr Über eine Million Flüchtlinge sind im Jahre 2015 nach Deutschland gekommen. Das ist nur ein kleiner Teil der Menschen, die auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Umweltzerstörung sind. Weltweit sind es über 60 Millionen Menschen. Professor Klaus Töpfer warnt vor den Folgen, wenn man sich nicht um die Fluchtursachen der Menschen weltweit kümmert. Was bringt die Menschen dazu, sich auf die Flucht zu begeben? Wie sehr belastet die Klimaveränderung das Leben der Menschen in Afrika? Wie sieht nachhaltige Entwicklungspolitik aus? Darüber spricht Michael Krons in der Sendung "Im Dialog" mit Professor Klaus Töpfer (CDU).
https://wn.com/Im_Dialog_Michael_Krons_Im_Gespräch_Mit_Klaus_Töpfer_Am_07.04.17
×